Kennzeichnung von Gasflaschen

1997 wurde ein EU weit einheitliches System für die Kennzeichnung von Gasflaschen eingeführt. Die Übergangsfrist für die neue Kennzeichnung nach DIN EN 1089 lief bis 2006 - in diesem Zeitraum wurden alte Gasflaschen nach und nach entweder ausgemustert oder umlackiert.

Die neue Norm definiert, im Gegensatz zur alten Norm, nicht die Farbe des Flaschenmantels, sondern nur die des Flaschenhalses. Während der Übergangszeit war zur besseren Unterscheidung bei Flaschen nach neuer Norm ein "N" auf dem Hals aufgedruckt. Obwohl diese Kennzeichnung nicht zwingend vorgeschrieben ist, ist sie dennoch an einer Vielzahl von Flaschen auch weiterhin zu finden.

Gefahrgutaufkleber

Folgende Angaben sind auf dem Gefahrgutaufkleber zu finden:

1. Gefahren die von dem Stoff ausgehen
2. Gefahrenzettel
3. Formelzeichen
4. Handelsbezeichnung
5. Norm
6. Stoffnummer + Bezeichnung
7. Zusatzhinweise
8. Hersteller

In der Industrie wurden folgende Mantelfarben vereinbart:

Industriegase grau oder gleich der Schulter, jedoch nicht weiß
Medizin- und Inhalationsgase weiß
Sonder- und Spezialgase nicht festgelegt
Atemluftflaschen der Feuerwehr gelb oder rot

Die Farbkennzeichnung ersetzt aber keinesfalls den Gefahrgutaufkleber, den jede Flasche ausweisen muss und auf dem verbindlich der Inhalt angegeben ist.

Kennzeichnung von Flaschen für Industriegase:

Gas Schulterfarbe Mantelfarbe  
Sauerstoff, technisch weiß blau oder grau  
Acetylen kastanienbraun kastanienbraun, schwarz oder gelb  
Argon dunkelgrün grau  
Stickstoff schwarz grau oder grün  
Kohlenstoffdioxid grau grau  
Helium braun grau  

Wasserstoff

rot rot  
Edelgase
(Xenon, Krypton, Neon)
leuchtgrün grau oder leuchtgrün  
Formiergas rot grau  
Argon-Kohlenstoffdioxid-Gemisch
z.B. Corgon
leuchtgrün grau  
Druckluft leuchtgrün grau  
Ammoniak gelb grau  
Schwefeldioxid gelb grau  
Chlorgas gelb grau  

 

Medizin- und Inhalationsgase:

Gas Schulterfarbe Mantelfarbe  
Sauerstoff, medizinisch weiß weiß
Lachgas blau weiß
Kohlenstoffdioxid grau weiß  
Druckluft schwarz/weiß
Ringe oder Segmente
weiß
Helium-Sauerstoff-Gemisch weiß/braun
Ringe oder Segmente
weiß
Kohlenstoffdioxid-Sauerstoff-Gemisch weiß/grau
Ringe oder Segmente
weiß
Lachgas-Sauerstoff-Gemisch weiß/blau
Ringe oder Segmente
weiß

Bei Flaschen ohne spezielle Kennzeichnung gilt:

Eigenschaft Schulterfarbe
Giftig und/oder ätzend gelb
Entzündbar rot
Oxidierend blau
Erstickend leuchtgrün

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Gasflasche#EN_1089-3_Farbcodierung

Copyright 2011 Feuerwehr Rolandswerth - Kennzeichnung von Gasflaschen. Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Rolandswerth e.V.
Templates Joomla 1.7 by Wordpress themes free